Dreikönigstreff 2019 in der SVÖ OG 36 Burgenland-Süd-Oberwart

Trotz teilweise extremen Witterungsverhältnissen in weiten Teilen Österreichs und in einigen angrenzenden Nachbarländern, kamen zahlreiche Teilnehmer und Besucher am Wochenende vom 11. – 13. Jänner 2019 zum schon zur Tradition geworden DREIKÖNIGSTREFF.


SCHÖN, DASS IHR HIER SEID! WIR FREUEN UNS AUF EIN WOCHENENDE MIT UNSEREN FREUNDEN DES DEUTSCHEN SCHÄFERHUNDES.

 
 
 
 
 
 
Diese beiden Sätze, welche am Schaukatalog zu finden waren, sind der beste Ausdruck der Herzlichkeit und Gastfreundschaft des Veranstalters. Edgar und Christa PERTL samt Team Oberwart haben erwartungsgemäß in Vorbereitung und Durchführung hervorragende Arbeit geleistet. Selbst der Wettergott und der ORF, Landesstudio Burgenland, strahlten da um die Wette. Der Wettergott lieferte hin bis zu Sonnenstrahlen bestes Hundlerwetter und das Landesstudio des ORF einen schönen Fernsehbeitrag.

Beste Melde- und Vorführzahlen bei der Schau und Körung bestätigen die Beliebtheit dieser Veranstaltung. Auch die hohe Qualität der vorgeführten Hunde kann sich sehen lassen.
Ein vorzüglicher Saisonauftakt für den Deutschen Schäferhund und seinem Verein. Dem Team der OG Burgenland – Süd – Oberwart sage ich danke für eine hervorragend durgeführte Veranstaltung und für die Gastfreundschaft. Allen Teilnehmern am Veranstaltungswochenende möchte ich nochmals zu den erreichten positiven Bewertungen herzlich gratulieren.

Ich hoffe, dass der DREIKÖNIGSTREFF in OBERWART auch 2020 ein Fixtermin im Veranstaltungskalender des SVÖ ist.
 
Franz Kampenhuber 
(Zuchtrichter)

Wesensbeurteilung und Schau in Oberwart
 
Was für ein Event bei der Ortsgruppe Oberwart!!! Am 11. 12. und 13. Jänner folgten viele Schäferhundefreunde dem Aufruf für die Dreikönigsschau am Samstag und die Körung am Sonntag.

Was neu war, ist die Wesensbeurteilung, die zum zweiten Mal in Österreich abgehalten wurde, die bereits am Freitag stattfand. Diese richteten Edgar Pertl und Wolfgang Hafner. Sechs Hundeführer traten an und alle bestanden mit Bravour.

Wir, die noch nicht antreten durften, weil der Hund noch zu jung war, beobachteten den Ablauf ganz genau, um uns besser auf unseren Auftritt vorbereiten zu können. Hut ab vor allen die antraten! Der Nachmittag wurde dann für Schutz- und Schautraining genutzt.

Am Samstag fand die Dreikönigsschau in einer gut beheizten, großen Messehalle statt, zu der fast 100 Schäferhunde gemeldet waren. Sie wurden von den Richtern Franz Kampenhuber und Erich Bösl fair gerichtet und beschrieben. Es waren Hunde aus Deutschland, Ungarn, Slowenien, Slowakei, Tschechien und natürlich aus Österreich vertreten. Was mich persönlich am meisten freute, war das Miteinander - reden, diskutieren und der faire Umgang. Da sah man wieder, Hundesport ist Teamsport. Besonders schön war für mich auch alte Bekannte zu treffen und neue Freundschaften zu knüpfen.
 
Mein Fazit von diesem Wochende: Als erstes möchte ich mich bei Christa und Edgar Pertl für den reibungslosen Ablauf der zwei Tage, an denen ich anwesend war, bedanken. Ein ganz großer Dank geht natürlich an das ganze Küchenteam, das für unser aller leibliches Wohl gesorgt hat.
Ich komme gerne nächstes Jahr wieder, wenn es heißt, die Dreikönigsschau ist ausgeschrieben. 
                             
Karin SCHAUER 

Die Sonnenseite Österreichs

Während ein Großteil Österreichs im Schneechaos versank, zeigte sich der Wettergott in Oberwart wieder einmal von der sonnigen Seite. Traumhafter Sonnenschein und angenehme Temperaturen waren perfekt für ein arbeitsreiches Wochenende.

Bereits am Freitag starteten wir um neun Uhr mit der Wesensbeurteilung. Sechs Teams traten bestens vorbereitet an. Da die Wesensbeurteilung noch Neuland in Österreich ist, unterstützte mich Bundesausbildungswart Wolfgang Hafner bei meinen Beurteilungen.

Zügig konnten wir alle Hunde beurteilen, wobei doch deutliche Unterschiede der einzelnen Hunde zu erkennen waren. Nichts desto Trotz bestanden alle Teams ohne größere Probleme. Ich für meinen Teil glaube, dass die Wesensbeurteilung ein guter Ansatz und eine gute Alternative zu den herkömmlichen Zuchtzulassungskriterien sein kann.

Bei gemütlicher Atmosphäre und gutem Essen trafen sich bereits am Freitagabend viele Aussteller und die Richter Franz Kampenhuber und Erich Bösl im Gasthaus Treiber in Bad Tatzmannsdorf. Hier wurde auf ein schönes Wochenende angestoßen.

Am Samstag ging es mit unserer obligatorischen Dreikönigsschau weiter. 98 gemeldete Hunde ließen bereits im Vorfeld auf eine schöne Schau schließen. Leider mussten einige Teilnehmer aus dem Westen Österreichs und aus Bayern absagen, da ihnen der Schneefall einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte. Trotzdem wurden 78 Hunde Franz Kampenhuber und Erich Bösl vorgestellt. Zügig und professionell beurteilten beide ihre Klassen.

Nach der Schau fand obligatorisch noch das Körtraining auf dem Hundeplatz statt. Danach traf man sich wie gewohnt zum gemeinsamen Abendessen und weiterem Tratschen und Fachsimpeln.

Am Sonntag starteten wir pünktlich um 9.00 Uhr mit der Körung. Insgesamt 30 Hunde stellten sich der Aufgabe und alle konnten mit TSB ausgeprägt, lässt ab, beurteilt werden.

Mein Dank geht an alle Teilnehmer, die an einem, zwei oder sogar allen drei Tagen anwesend waren.

Simon Kohlfürst bestand seine Feuertaufe als A- und Körhelfer. Danke für deine faire und gleichmäßige Arbeit!

Weiters möchte ich meiner Frau Christa für die Organisation und die Schriftführung an allen drei Tagen danken. Ihre Feuerprobe als Schriftführerin bei einer Schau hat Evelyn Eder bravourös bestanden! Super hast du das gemacht, danke!

Nun bleibt mir nur mehr, mich bei meinem jungen Team des SVÖ Oberwart zu bedanken. Ich bin stolz, Obmann dieser engagierten Truppe zu sein und kann beruhigt auf das nächste große Ereignis, die Österreichische Hauptzuchtschau im August hinarbeiten. Danke, es hat alles wunderbar geklappt.

Edgar Pertl

OW_2019_10
OW_2019_12
OW_2019_20
OW_2019_21
OW_2019_25
OW_2019_27
OW_2019_28
OW_2019_29
OW_2019_31
OW_2019_36
OW_2019_37
OW_2019_4
OW_2019_42
OW_2019_45
OW_2019_51
OW_2019_53
OW_2019_56
OW_2019_58
OW_2019_59
OW_2019_60
OW_2019_75
OW_2019_78
OW_2019_80
OW_2019_81
OW_2019_83
OW_2019_84
OW_2019_91
01/27 
start stop bwd fwd