Jugendmeisterschaft und Schau 23./24.09.2017

Nun liegt die 1. Jugend /Juniorenmeisterschaft und die 1. Schau für Jugendliche und Junioren auch schon wieder hinter uns.

 

Am Wochenende von 23.-24.09.2017 fand diese bei uns in Anthering statt.

Gleich vorweg möchte ich mich bei jedem einzelnen bedanken, der zu dieser erfolgreichen Veranstaltung beigetragen hat!


Die Jugend/Juniorenmeisterschaft wurde von einem jungen und fast nichts mit dem Schäferhund zu tun habendem Team vorbereitet und veranstaltet. Alle waren top motiviert und immer bereit anzupacken und mitzuhelfen!
Danke an die Mädels, die im Büro mithalfen, danke an die helfenden Hände in der Küche für ein hervorragendes Essen und die Leute hinter der Bar. Danke an alle die da waren und geholfen haben wo Hilfe benötigt wurde, sei es den Zaun aufzustellen, den Ring auf und ab zu bauen oder oder oder! DANKE, ohne euch wäre das alles nicht möglich gewesen.

Die Veranstaltung konnte spitzen Meldungen erreichen!

Am Samstag – in der Leistung – waren 15 Teilnehmer am Start.

Wir konnten fast alle Sparten verzeichnen. BGH1-3, IPO 1-3, FH2 + FH3!

Danke an die Leistungsrichterin Karin Hüppe, für ihr Einfühlungsvermögen und den tollen Umgang mit den Jungen Hundeführern.

Danke an Gottfried Just für das faire Fährtenlegen und danke an Alexander Bertignol für die tolle Schutzarbeit!

Wir konnten die weiße Fahne hissen!!

Am Sonntag – in der Schau – waren 84 Meldungen und davon wurden 72 Hunde ausgestellt, die von 24 verschiedenen Hundeführern geführt wurden! Einfach der Wahnsinn!!
Vielen, vielen Dank an alle Züchter, Eigentümer und Hundeführer, die ihre Hunde zur Verfügung gestellt haben und so eine Meldezahl ermöglicht haben! Danke an Thomas Fritsche, der mit Engagement und Wissen, den Hundeführern ein gutes Gefühl gab, dass sie alles richtig machten.
Auch ein großes Danke an Silvia Schnöll, die Thomas und den Schreiberinnen im Ring zur Seite stand.
Es wurde bewiesen, dass es auch möglich ist, verschieden Züchter auf einer Schau zu vereinen und ohne Streit, Neid oder Missgunst den Tag/das Wochenende zu verbringen!
DANKE!!!

Es war extrem schön zu sehen, dass alle mit Freude und Herzblut dabei waren, sei es in der Leistung oder in der Schau.

Es wurde viel gelacht, gefachsimpelt und gemütlich beisammen gesessen – bis in die frühen Morgenstunden! Der Spaß und das gemeinsame Hobby standen wieder im Vordergrund!!
Wir konnten an beiden Tagen sehr viele Schlachtenbummler und Zuschauer bei uns begrüßen!

So soll es sein und weiter gehen!!

Stefanie Loidl


 

Dieses Jahr wurde die SVÖ Jugend- und Juniorenmeisterschaft und die Schau für jugendliche Hundeführer von der OG20 Anthering unter der Organisationsleitung von Steffi Loidl ausgetragen.

Obwohl der offizielle Beginn der Jugendmeisterschaft erst am Samstag war, reisten einige der Hundeführer schon freitags an um ihre Hunde bestmöglich für den Start vorzubereiten. Mit offenen Armen wurden wir alle empfangen und die Ortsgruppenmitglieder zeigten sich äußerst hilfsbereit und scheuten sich nicht die Finger für uns schmutzig zu machen. Der Abend klang, nachdem alle Hunde versorgt wurden, ruhig aus und die Jugendlichen gingen zeitig ins Bett um am nächsten Tag fit zu sein.

Am Tag der Leistungsüberprüfung kamen schon früh die restlichen Starter an, sodass wir schlussendlich auf 15 Starter gekommen sind. Während sich diese schon voll konzentrierten und ihre Hunde meldeten, war unser fleißiger Fährtenleger Gottfried Just schon am Fährtengelände, um die Fremdfährten zu legen. Bei besten Bedingungen ging es auf die Fährte hinaus. Dort wurden den Zuschauern vier sehenswerte Fährten präsentiert, welche von der Leistungsrichterin Karin Hüppe sehr sportlich und fair benotet wurden. Mit einer weißen Fahne ging es nun von der Fährte auf den Platz hinein, wo schon ein zahlreiches Publikum auf uns wartete. Voller Spannung wurde schon die Sparte B erwartet. Beginnend mit der BGH1 wurden auch hier sehr ansprechende und motivierte Arbeiten gezeigt, so dass es bis zum letzten Hund spannend blieb und alles offen war. Als die ersten beiden Unterordnungspärchen ihren Start hinter sich hatten, mussten die IPO-Hunde zu deren zweiter Disziplin. Mit Ende der drei IPO-Unterordnungen legten wir eine kleine Mittagspause ein, in der wir von der Ortsgrupe bestens versorgt und verköstigt wurden. Nachdem alle aufgegessen haben, begaben sich die ersten beiden Jugendlichen wieder zu ihren Hunden und die Beurteilung konnte weitergeführt werden. Auch nach der Unterordnung konnten noch alle mit einem Lächeln herumlaufen, da bis dahin jeder das Prüfungsziel erreichen konnte. Nach kurzer Besprechung zwischen Leistungsrichterin und Schutzhelfer Alexander Bertignol zeigte uns Hannes Burgstaller mit seinem Mali Rüden den Probeschutzdienst. Danach kamen von der IPO1 fortlaufend die Starter an die Reihe.

Am Ende konnten wir die weiße Fahne hissen und in den gemütlichen Teil, welcher bis in die Morgenstunden dauerte, übergehen.

Am Sonntag kamen schon früh morgens die zahlreichen Aussteller mit ihren Jugendlichen Hundeführern an, sodass die jugendliche Hundeführer Schau die ZWEIT größte Ausstellung Österreichs wurde!!
Beginnend mit den Welpenklassen beurteilte der Formwertrichter Thomas Fritsche die von den jugendlichen geführten Hunde.

Die jüngste Hundeführerin war gerade einmal 5 Jahre alt. Gesamt kamen wir auf 24 Jugendlichen und Junioren, die den ganzen Tag souverän die Hunde vorstellten. Auch dieser Tag ging schnell und reibungslos über die Bühne. In der Mittagspause gab es Schweinsbraten mit Knödl und Salat.

Nach der Durchführung der Siegerehrung wurde die Veranstaltung dann beendet und die Sportler begaben sich auf die Heimreise.

Da eine Hundeführerin am Samstag noch arbeiten musste, stellte sie sich am Sonntagmorgen in der FH3 den Augen der Leistungsrichterin.


Ein großes Lob und Dankeschön gebührt der Ortsgruppe und den ganzen Helfern für die Top Organisation, sodass sich jeder wohlfühlen konnte und alles problemlos von statten ging. Auch den beiden Richtern ein Dankeschön für das sportliche und faire richten. Dazu darf man den Schutzdiensthelfer, den Fährtenleger, die fleißigen Bürokräfte und die zahlreichen Züchter, die ihre Hunde zur Verfügung stellten, nicht vergessen, denn ohne diese wäre es genauso wenig möglich gewesen, eine solch tolle Veranstaltung zu ermöglichen.

Stefan Kohlfürst

IMG_5804
IMG_5845
IMG_5849
IMG_5852
IMG_5853
IMG_5855
IMG_5857
IMG_5859
IMG_5864
IMG_5866
IMG_5869
IMG_5872
IMG_5874
IMG_5882
IMG_5884
IMG_5885
IMG_5886
01/17 
start stop bwd fwd